Thomann Klarinette?

Alles über unsere Liebste, was nicht in eine speziellere Kategorie gehört.

Moderatoren: TanteEdit(h), Hälge

jiggo
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.13 - 15:47:35

Thomann Klarinette?

Beitragvon jiggo » 09.02.13 - 17:10:01

Hallo,

möchte mir meine erste Klarinette kaufen(für orient./türk. Musik deshalb G-Klarinette). Wie schätzt ihr die Qualität dieser Thomann Klarinette ein? http://www.thomann.de/de/thomann_ggc...g_clarinet.htm

Immerhin hat Thomann einen Ruf zu verlieren, da sie die Klarinette unter ihrem Namen verkaufen. Was denkt ihr?

Ansonsten habe ich die Möglichkeit, einen Klarinettenbauer in der Türkei zu beauftragen(ist auch relativ bekannt, war in Zeitungen/TV...), wobei ich mir dann eine Klarinette aus Rosenholz bestellen würde, was dann umgerechnet auf 700€ kommt. Ist halt dann Handarbeit.

Aber würde trotzdem gerne lieber in Deutschland kaufen, was mir insgesamt unkomplizierter ist(wegen Zoll etc.) und ich einen Ansprechpartner vor Ort habe.

pinkus70
Beiträge: 226
Registriert: 08.07.11 - 15:19:42
Wohnort: Erlensee

Beitragvon pinkus70 » 09.02.13 - 19:31:49

"Aber würde trotzdem gerne lieber in Deutschland kaufen, was mir insgesamt unkomplizierter ist(wegen Zoll etc.) und ich einen Ansprechpartner vor Ort habe."

Genau Letzteres würde ich tun.
B-Klarinette: Böhm, Selmer-Paris, Mazzeo
A-Klarinette: Böhm, Leblanc-Paris, Modell LX
MS: Selmer C95/126
Lig: BG Super Revelation
Bl.: Vandoren 3

jiggo
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.13 - 15:47:35

Beitragvon jiggo » 09.02.13 - 19:36:28

Meinst du ich soll mich mal vor Ort erkundigen? Diese Thomann Klarinette hatte ich aber wegen dem Budget ausgewählt und G-Klarinette findet man sowieso in Deutschland kaum.

pinkus70
Beiträge: 226
Registriert: 08.07.11 - 15:19:42
Wohnort: Erlensee

Beitragvon pinkus70 » 09.02.13 - 22:48:43

Vorschlag: Die Thomann GGCL-417 G- Klarinette ausgiebig testen.

Viel Erfolg!
B-Klarinette: Böhm, Selmer-Paris, Mazzeo

A-Klarinette: Böhm, Leblanc-Paris, Modell LX

MS: Selmer C95/126

Lig: BG Super Revelation

Bl.: Vandoren 3

jiggo
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.13 - 15:47:35

Beitragvon jiggo » 09.02.13 - 23:21:11

Gute Vorschlag. Wenn ich ein bisschen Ahnung von Klarinetten hätte, würde ich das sicher tun.

pinkus70
Beiträge: 226
Registriert: 08.07.11 - 15:19:42
Wohnort: Erlensee

Beitragvon pinkus70 » 10.02.13 - 11:43:58

Wenn Du in Deiner erweiterten Bekanntschaft einen Klarinettisten einer Band kennen solltest, bitte diesen um Beratung, bzw. darum, Dich zur Fa. Thomann zu begleiten. Vielleicht ergibt sich auch dadurch die Chance einen Lehrer für Dich zu finden.
Ohne Lehrer zu beginnen, ist im allgemeinen nicht zu empfehlen.
Es gibt meines Wissens auch viele türkisch sprechende Musiklehrer in Deutschland. Eventuell ist durch Kontaktaufnahme auf diesem Weg eine
Lösung für Dein Problem möglich.

Viel Glück!
B-Klarinette: Böhm, Selmer-Paris, Mazzeo

A-Klarinette: Böhm, Leblanc-Paris, Modell LX

MS: Selmer C95/126

Lig: BG Super Revelation

Bl.: Vandoren 3

Benutzeravatar
holzbirne
Beiträge: 295
Registriert: 09.07.10 - 11:06:32
Wohnort: am Arsch der Welt + 5cm
Kontaktdaten:

Beitragvon holzbirne » 10.02.13 - 12:46:49

In der Bucht bietet ein anscheinend auf G- Klarinetten spezialisierter Betrieb immer mal wieder gebrauchte Instrumente an, anschauen bzw. fragen kostet ja nichts. Eigene Erfahrungen damit habe ich allerdings noch nicht.

Benutzeravatar
Dudelamun
Beiträge: 63
Registriert: 11.12.11 - 18:04:32
Wohnort: Landau / Isar

Beitragvon Dudelamun » 27.02.13 - 10:52:07

pinkus70 hat geschrieben:Ohne Lehrer zu beginnen, ist im allgemeinen nicht zu empfehlen.

Je nach dem wo man in Deutschland lebt, kann es schwierig werden, einen Klarinettenlehrer zu finden, der sich mit türkischer oder griechischer Klarinettenmusik auskennt. Hier in der niederbayrischen Provinz habe ich jedenfalls keinen gefunden.
Wenn man G-Klarinette liebt und die spezielle Spielweise, würde ich nicht zu einem normalen klassisch orientierten deutschen Klarinettenlehrer gehen. "Der bläst ja die Backen auf!", als erster und einziger Kommentar nach der Meinung zu einem von einem der führenden türkischen Klarinettisten gespielten Musikstück gefragt, oder Aussagen wie "Ich habe mir in der Türkei eine Metallklarinette gekauft. Die Intonation ist schrecklich. Aber für die dortige Musik reichts ja." zeugen von einem tiefen Unverständnis und einer gewissen Arroganz. Dann lieber doch Autodidaktisch.
Ich nehme mal an die G-Klarinette von Thomann wird in China gefertigt. Chinesische G-Klarinette bekommt man anderswo sogar noch um die Hälfte. Die Qualität dürfte mit der anderer Thomann-Klarinetten vergleichbar sein. Aber die kenne ich ehrlich gesagt auch nicht.
G-Klarinetten werden in Deutschland gefertigen von K. Hammerschmidt aus Burgau, die kosten aber das Doppelte bis Dreifache und von W. Dietz aus Neustadt/Aisch die kosten dann das 5- bis 6-fache. Aber da weiß man was man hat.
K. Hammerschmidt G-Klarinette 19a mit tief-e/f Mechanik, Play Easy D3, Légère 2 1/2

Benutzeravatar
Dudelamun
Beiträge: 63
Registriert: 11.12.11 - 18:04:32
Wohnort: Landau / Isar

Beitragvon Dudelamun » 27.02.13 - 10:59:08

pinkus70 hat geschrieben:Ohne Lehrer zu beginnen, ist im allgemeinen nicht zu empfehlen.

Je nach dem wo man in Deutschland lebt, kann es schwierig werden, einen Klarinettenlehrer zu finden, der sich mit türkischer oder griechischer Klarinettenmusik auskennt. Hier in der niederbayrischen Provinz habe ich jedenfalls keinen gefunden.
Wenn man G-Klarinette liebt und die spezielle Spielweise, würde ich nicht zu einem normalen klassisch orientierten deutschen Klarinettenlehrer gehen. "Der bläst ja die Backen auf!", als erster und einziger Kommentar nach der Meinung zu einem von einem der führenden türkischen Klarinettisten gespielten Musikstück gefragt, oder Aussagen wie "Ich habe mir in der Türkei eine Metallklarinette gekauft. Die Intonation ist schrecklich. Aber für die dortige Musik reichts ja." zeugen von einem tiefen Unverständnis und einer gewissen Arroganz. Dann lieber doch Autodidaktisch.
Ich nehme mal an die G-Klarinette von Thomann wird in China gefertigt. Chinesische G-Klarinette bekommt man anderswo sogar noch um die Hälfte. Die Qualität dürfte mit der anderer Thomann-Klarinetten vergleichbar sein. Aber die kenne ich ehrlich gesagt auch nicht.
G-Klarinetten werden in Deutschland gefertigen von K. Hammerschmidt aus Burgau, die kosten aber das Doppelte bis Dreifache und von W. Dietz aus Neustadt/Aisch die kosten dann das 5- bis 6-fache. Aber da weiß man was man hat.
K. Hammerschmidt G-Klarinette 19a mit tief-e/f Mechanik, Play Easy D3, Légère 2 1/2

Benutzeravatar
el gitano
Beiträge: 524
Registriert: 30.06.09 - 20:20:39
Wohnort: Jerez d.l.Fr. España

Beitragvon el gitano » 27.02.13 - 17:36:03

hallo, denke du willst in diese Richtung: http://www.youtube.com/watch?v=Tl-ET0ip7h0
Dann denk doch mal über eine gebrauchte Metall-Klari nach. Ist was fürs Leben und wird dich, wenn es mal was besseres werden soll, als Zweitinstrument weiter begleiten. Schau dir auch mal seine Interviews an, scheint auf seiner Birne ein modifiziertes Sax-MS zu haben.
Claus

Benutzeravatar
Regine
Beiträge: 560
Registriert: 02.01.09 - 21:41:19
Wohnort: Österreich

Beitragvon Regine » 28.02.13 - 9:43:46

In welchen Systemen gibt es G-Klarinetten? Sind die deutsch, böhm, oder gibts die nur in Albert-System?
Wenn jemand an türkischer-orientalischer Musik interessiert ist, wäre es nicht eine Idee, das Instrument in einem der Originalländer zu kaufen? (welches System spielen dann die?)

Benutzeravatar
el gitano
Beiträge: 524
Registriert: 30.06.09 - 20:20:39
Wohnort: Jerez d.l.Fr. España

Beitragvon el gitano » 28.02.13 - 14:31:47

Soweit ich das weiss sind diese im Albert-System, oder wie die Engländer sagen simple-system. Also näher am deutschen als an Böhm. Problem, brauchst schon grosse Hände (besonders die rechte Hand, aber dann ist ja die linke auch grösser :D ), um mit dem rechten Zeigefinger noch ans Tonloch zu gelangen. Ich habe schon Probleme mit der Bb (spiele aber Böhm) dieses unverkrampft zu decken.
Claus
Zuletzt geändert von el gitano am 28.02.13 - 18:43:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Regine
Beiträge: 560
Registriert: 02.01.09 - 21:41:19
Wohnort: Österreich

Beitragvon Regine » 28.02.13 - 18:16:34

Ja, das habe ich mir fast gedacht, dass es mit den Fingern Probleme geben könnte.

Benutzeravatar
Dudelamun
Beiträge: 63
Registriert: 11.12.11 - 18:04:32
Wohnort: Landau / Isar

Beitragvon Dudelamun » 28.02.13 - 18:50:32

Die G-Klarinette gibt es nur mit deutschem System, aber eher mit einer sparsamen Klappenausstattung. Bei 22 ist dann eher Schluss. Meine tief e-f- Bechermechanik ist schon eine Sonderausstattung. Auf den Heimseiten der oben genannten Hersteller kann man sich da informieren, wenn man's genau wissen will.
Die Türken importieren schon seit 200 Jahren ihre G-Klarinetten aus Deutschland und die Top-Spieler schwören nach wie vor auf Hammerschmidt-Klarinetten. Diese haben auch inzwischen ein Modell Serkan Cagri, einem der erfolgreichsten türkischen Klarinettisten, auf den Leib geschneidert. Mit einer speziellen Stimmung, die das spielen von türkischen Makam-Tonarten unterstützt. Wen's interresiert, braucht nur mal auf "DuSchlauch" nach dem Namen zu suchen. Da finden sich unzählige Beispiele.
Die Lochabstände sind schon etwas weiter als bei der B. Es gibt aber in Griechenland und der Türkei auch viele Frauen, die G-Klarinetten spielen. So schlimm kanns also nicht sein.
K. Hammerschmidt G-Klarinette 19a mit tief-e/f Mechanik, Play Easy D3, Légère 2 1/2

Benutzeravatar
Regine
Beiträge: 560
Registriert: 02.01.09 - 21:41:19
Wohnort: Österreich

Beitragvon Regine » 28.02.13 - 21:24:19

Ich habe mich gerade gewundert, was es für sonderliche Namen für Websites gibt! :lol:


Zurück zu „Klarinette allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron